Das Tal der vier wunderschönen Speicherseen

Speicher Durlaßboden - Schlegeisspeicher - Stillupspeicher -Speicher Zillergründl

Tal der Speicherseen

Das Zillertal beherbergt insgesamt vier große Speicherseen. Darunter versteht man mit Hilfe einer Staumauer künstlich angelegte Wasserdepots, die primär dazu dienen, Wasser für elektrische Kraftwerke zu speichern. Diese Seen stellen nicht nur die Grundlage für die elektrische Energieversorgung der Region dar, sondern sind auch beliebte Ausflugsziele während der Sommermonate. In den Tälern zwischen imposanten Bergketten gelegen, können diese künstlich angelegten Wasserflächen mit so manchen Überraschungen aufwarten. Oft sind sie nur über kleine, mautpflichtige Gebirgsstraßen zu erreichen.

Speicher Zillergründl

Der Speichersee Zillergründl liegt im hinteren Zillertal auf 1.850 Metern Seehöhe und ist von Mayerhofen aus über eine 18 Kilometer lange Mautstraße zu erreichen. Da auf dieser Straße täglich nur eine begrenzte Menga an PKWs zugelassen ist, ist dieser See nicht so überlaufen wie andere Speicherseen der Region. Die Straße endet beim Bärenbad auf 1.450 Metern Seehöhe, das auch mit einem Bus, der von Mayerhofen aus verkehrt, erreicht werden kann. Vom Bärenbad aus sind dann noch 4 Kilometer zu Fuß, mit dem Shuttle-Bus Bärenbad-Zillergründl oder mit dem Rad zurückzulegen.

Zillergrund speicher Zillertal seen

Rund um den Stausee kann gibte es einige entzückende Wanderrouten, auf denen man das umliegende Berpanorama bewundern kann. Nach einer wunderschönen Wanderung entlang des Sees kann die auf 2.364 Metern gelegene Plauener Hütte erreicht werden. Eine weitere Tour, die allerdings nur für geübte Wanderer zu empfehlen ist, führt auf das 2.690 Meter hohe Rambachköpfl. Auf allen Wanderungen rund um den See können atemberaubende Ausblicke über die umliegende Natur und die Zillertaler Alpen genossen werden. Im Winter kann beispielsweise die Reichenspitze vom Zillergrund aus auf Skiern erklommen werden.

Fans der Fernsehserie „Medicopter 117 – Jedes Leben zählt“ ist ein Besuch des Speicherg Zillergründl ein Muss, da hier bereits viele Aufnahmen für gedreht worden sind.

Stillupspeicher

Der Stillupspeicher wurde zwischen 1965 und 1977 erbaut und versorgt das Kraftwerk Mayrhofen mit Wasser für die Energieerzeugung. Er liegt im Stilupptal und ist von Mayrhofen aus über eine 8 Kilometer lange Mautstraße, die hinter der Ahornbahn in Mayerhofen beginnt, erreichbar. Die Mautstraße führt in zahlreichen Serpentinen bis zum Gasthaus Wasserfall, das auch von einem öffentlichen Bus angefahren wird. Ein kleines, privates Busunternehmen bringt seine Passagiere sogar bis zur Grüne Wand Hütte. Von dieser Hütte aus führen zahlreiche wildromantische Touren in die umliegenden Gebirge und auf atembraubende Gipfel. Jede Wanderung wird mit malerischen Ausblicken über endlose Bergketten mit ihren unzähligen Gipfeln belohnt.

Stillup Speicher Zillertal seen

So können vom Stillupspeicher aus die Kassler Hütte auf 2.178 Metern, die von ihrer Sonnenterrasse einen herrlichen Blick auf den Großen Löffler bietet, oder die Grüne Wand Hütte auf 1.438 Metern erreicht werden. Seit jeher ist dieses Tiroler Bergtal ein begehrtes Ziel für Radfahrer, die hunderte Kilometer weite Ausfahrten durch die idyllische Bergkulisse auf sich nehmen, um ihr Ziel in diesem Tal zu erreichen.Das Stilluptal beherbergt eine schier unenedliche Artenvielfalt. Auf einer gemütlichen Wanderung kann man neben Gämsen und Murmeltieren auch die eine oder andere von 500 veschiedenen Schmetterlingsarten bewundern, die hier heimisch sind.

Schlegeisspeicher

Der Schlegeisspeicher erstreckt sich auf einer Seehöhe von 1.782 Metern über einen Teil des so genannten Schlegeisgrundes. Die 131 Meter hohe Staumauer, ein beliebtes Fotomotiv, wurde zwischen 1965 und 1970 erbaut. Auf Anfrage sind auch Führungen durch das imposante Bauwerk möglich.

Der Schlegeisspeicher ist über eine Mautstraße von dem kleinen Dorf Ginzling aus über das Zamser Tal erreichbar. Die mautpflichtige, 15 Kilometer lange Schlegeis Straße ist nur im Sommer geöffnet und unter Motorradfahrern als eine der schönsten Routen in dieser Region bekannt. Das Besondere an dieser Straße sind ihre Natursteintunnel und die imposanten Wasserfälle, die auf der Strecke passiert werden. Außerdem kann der eine oder andere Blick auf umliegende Gletscher erhascht werden.

Schlegeisspeicher Winter seen zillertal

Innerhalb von 90 Minuten ist vom Stausee aus die auf 2.389 Metern gelegene Olpererhütte erreichbar, die unter der atemberaubenden Kulisse des Olperers liegt. Von dieser schönen Hütte aus kann man den malerischen Ausblick über den Schlegeisspeicher und die Berge und Gletscher der Zillertaler Alpen genießen. Genauso lange wie auf die Olperer Hütte wandert man auf das Pfitscher Joch, das sich bereits auf italienischem Staatsgebiet befindet. Im Winter können zahlreiche Skitouren am Schlegeisspeicher gestartet werden. So können die Haupenhöhe oder der 3.411 Meter hohe Schrammacher von dort aus im Winter erklommen werden.

Speicher Durlaßboden

Der Speicher Durlaßboden wird durch einen 83 Meter hohen Erddamm gehalten und erstreckt sich auf 1.405 Metern über den Talschluss des Schonachtals. Der Stausee ragt über die Tiroler Landesgrenze hinaus bis in das Nachbar- Bundesland Salzburg.

 

Speicher Durlaßboden zillertal seen

In den Sommermonaten ist der Hochgebirgssee ein beliebtes Ausflugsziel, das einfach über eine öffentliche Straße zu erreichen ist. Das liegt auch daran, dass dieser Stausee, im Gegensatz zu vielen anderen, zum Baden freigegeben ist. Am Durlaßboden werden viele verschiedene Aktivitäten wie beispielsweise Surfen und Segeln angeboten. Die höchst gelegene Segel- und Surfschule Österreichs, die Segel- und Surfschule Gerlos, bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Wer sich nicht nehmen lassen will, ein Mal einen Gebrigssee zu befahren, kann dort auch Surfbretter, Seegelboote und Tretboote ausleihen. Bei einer Wanderung rund um den See gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um einzukehren und eine Stärkung zu sich zu nehmen. Dabei kann zum Beispiel im „Seestüberl“ die beeindruckende Bergkulisse der Zillertaler Alpen mit der 3.303 Meter hohen Reichenspitzgruppe als Highlight bewundert werden. Außerdem können Angelsportbegeisterte im Seestüberl eine Fischerei- Tageskarte erwerben und im glasklaren See nach Forellen angeln.

Wer es lieber etwas sportlicher mag, kann den See auch auf dem Mountainbike umrunden. Für die Anstrengungen wird man mit dem wunderbaren rundum Panoramablick belohnt und kann sich dann in einer der Gaststätten einen Radler gönnen. Sportler, die sich gerne in Wettkämpfen messen, können am jährlich stattfindenden Gerloser Seelauf rund um den Durlaßboden Speicher teilnehmen.

Summary
Das Tal der vier wunderschönen Speicherseen
Article Name
Das Tal der vier wunderschönen Speicherseen
Author
Publisher Name
Welcometozillertal.at
Publisher Logo