Das etwas andere Schneeerlebnis im Tiroler Zillertal

Schneeschuhwandern - Skitouren - Eisklettern - Freeride

Das Zillertal, umgeben von den Tuxer Alpen im Westen, den Kitzbühler Alpen im Osten und den Zilletaler Alpen im Süden, ist eines der beliebtesten Tiroler Wintersportgebiete. Bekannt für seine atemberaubenden Skigebiete, unter anderem den ganzjährig befahrbaren Hintertuxer Gletscher, hat das Zillertal jedoch um einiges mehr als den Abfahrtsspaß auf der Piste zu bieten. Von Schneeschuhwandern über Skitouren, Freeriden und Eisklettern, im Zillertal kommt jeder Wintersportbegeisterte voll auf seine Kosten.

Schneeschuhwandern ist ein Schneeerlebnis

Schneeschuhwanderungen sind das winterliche Pendant zum Bergwandern im Sommer. Die Schneeschuhe, in die man mit seinen gewöhnlichen Wanderschuhen steigen kann, garantieren angenehmes Gehen durch malerische Winterlandschaften auf frischem Pulverschnee oder festem Firn. Zusätzlich werden Stöcke benutzt, um das Gleichgewicht besser halten zu können und die Beine bei der Wanderung zu entlasten. Jeder, der den Winter mit allen Sinnen erfassen und die winterliche Stille der Natur genießen möchte, wird von Schneeschuhwanderungen begeistert sein.

Schneeschuhwandern Zillertal

Schneehschuhwanderungen lassen sich ideal mit einem entspannenden Urlaub in einem Wellnesshotel im Zillertal kombinieren. Florian Wechselberger, Bergführer  und Tourenguide von Alpine Guiding, kennt das Zillertal wie seine Westentasche und führt Touren auf Schneeschuhen in unberührte Gegenden, die nur Einheimischen bekannt sind. Zauberhafte Winterlandschaften warten auch auf den Touren, die das Zillertaler Urgestein Toni Mair organisiert. Mit seiner jahrelangen Erfahrung im Aktiv- und Erlebnistourismus kennt er Orte, die in keinem Fremdenführer erwähnt werden. Im Winter 2017/18 eröffnet er erstmals das Schneeschuh-Winterwandercamp am Gerlosstein. Weitere Informationen zu Toni und dem Schneeschuhwandern können unter Aktiv Zentrum gefunden werden.

Freeride im Zillertal

Wer das Skierlebnis abseits präparierter Pisten sucht, wird sich bald mit dem Begriff des Freeriding konfrontiert sehen. Jeder Skifahrer träumt davon, die ersten Spuren durch den Pulverschnee eines unberührten Hanges zu ziehen. Die Bergketten rund um das Zillertal bieten eine Vielzahl solcher Abfahrten, die nur darauf warten befahren zu werden. Im Gegesatz zum Abfahrtsspaß auf gesicherten Pisten ist beim Freeriding die Gefahr durch Lawinenabgängen  und Schneebretter allgegenwärtig und darf auf keinen Fall unterschätzt werden. Außerdem ist eine gute Kenntnis des Geländes notwendig, um eine unvergessliche Abfahrt zu garantieren. Mit einem Freeride- Guide des Actionclub Zillertal steht dem Skivergnügen abseits der Piste nichts mehr im Wege. Die routinierten Bergführer studieren täglich Wetter- und Lawinenlageberichte und haben langjährige Erfahrung in ihrem Heimgelände. Alles, was man dann Freeriding Zillertalnoch benötigt, sind ein Paar breite Freeride-Bretter, um die Pulverhänge hinunter zu surfen. Es gibt keine Tour, bei der die ortskundigen Guides wie auch Sebastian Keiler der Privat- und Einzelunterricht auf und abseits der Piste gibt, keinen unverspurten, jungfräulichen Hang finden. Diese Hänge können zum Großteil mit dem Lift erreicht werden. Manchmal ist auch ein kurzer Aufstieg mit geschulterten Skiern, der sich in jedem Fall lohnt, notwendig, um zum Einstieg in eine Abfahrt zu gelangen.

Freeriding im Zillertal ist ein Muss für jeden Powderbegeisterten Skifahrer. Außerdem wird bei jeder geführten Tour Lawinenausrüstung in Form von Schaufel, Sonde und LVS-Gerät an die Teilnehmer ausgegeben. Weiters bietet der Actionclub Zillertal spezielle Kurse zum Thema Alpine Sichgerheit, Schneekunde und Geländekunde an, in denen Grundkenntnisse vermittelt werden, um einen sicheren Freeride-Spaß zu garantieren.

Das Wintererlebnis…Eisklettern

Gefrorene Wasserfälle sind einmalige Kunsterwerke, wie sie nur Mutter Natur hervorbringen kann. Man kann Stunden, ja beinahe Tage damit verbringen, diese imposanten, meterhohen Eiswände zu bewundern. Wer es nicht dabei belassen will, die Eismassen aus der Entfernung zu bestaunen sondern das Eis auch fühlen und erforschen will, wird im Eisklettern seine Passion finden. Schwindelfreiheit und Eisklettern Zillertaleine Vorkenntnis in Klettertechniken sind Voraussetzungen für das perfekte Wintererlebnis mit Steigeisen und Pickel am gefrorenen Wasserfall. Gesichert mit Seil und Gurtzeug an speziellen Eisbohrhaken werden die Eisriesen mit Steigeisen und Pickel erklommen. Christoph Garber zählt zu den erfahrensten Eiskletterern Tirols. Er kennt die besten Spots im Zillertal und darüber hinaus und führt Klettertouren auf die atemberaubendsten Wasserfälle dieser Gegend. Wer mehr über Christoph  und das Eisklettern erfahren will, findet alle nötigen Informationen hier. Von Anfängerkursen bis hin zu Touren für Kletterprofis, für jeden ist etwas passendes dabei.

Skitouren

Unberührte, alpine Winterlandschaften, abseits jeglicher Infrastruktur, kann man nur mit Hilfe von Tourenski erreichen. Dort, wo kein Lift mehr hinführt finden sich oft die schönsten Hänge der Alpen.

Schier unendliche Abfahrten durch unberührten Pulverschnee warten auf jeden, der den Aufstieg mit den Skiern, die durch aufgeklebte Felle auf dem Schnee haften, auf sich nimmt. Zusätzlich kann man auch noch den einen oder anderen Gipfelsieg auf einer Tour feiern, der meist mit unglaublichen Ausblicken über das Bergpanorama belohnt wird. Alles, was man dafür benötigt, ist eine Skitouren-Ausrüstung bestehend aus Skiern, Fellen, Harscheisen und Teleskopstöcken mit großen Tellern sowie eine funktionstüchtige Sicherheitsausrüstung bestehend aus Schaufel, Lawinensonde und LVS-Gerät. Weiters ist ein Rucksack mit Lawinenairbag zu empfehlen, um im Falle eines Lawinenabganges nicht so tief oder im Idealfall gar nicht verschüttet zu werden. Österreichische Bergführer kennen nicht nur die schönsten Touren in den Alpen sondern können auch die Schneesituation in diesen Gebieten am besten einschätzen. Sie wissen, wann ein Gipfel am besten erklommen werden kann und welcher Hang wann eher gemieden werden sollte.

Skitouren Zillertal

Die erfahrenen Männer und Frauen studieren täglich den Wetterbericht und den Lawinenlagebericht, um ihren Gästen ein einmaliges und gleichzeitig sicheres Skitouren- Erlebnis garantieren zu können. Bei Alpine Guiding können Bergführer wie der routinierte Florian Wechselberger für eintägige Touren sowie mehrtägige Überschreitungen in den schönsten Gebieten der Alpen gebucht werden. Christoph Garber, geprüfter Bergskiführer, bietet Hochtouren auf verschiedene Gipfel der Zillertaler Alpen an. Mit ihm als Guide ist der Gipfelsieg garantiert. Nähere Informationen über Christoph und sein Tourenangebot können unter bergskifuehrer.at gefunden werden Wer eine Tour mit einem echten Zillertaler Urgestein erleben möchte, ist bei Toni Mair an der richtigen Adresse.

Er war maßgeblich an der Entwicklung dieser Sportart in Tirol beteiligt und gibt sein Wissen und können gerne weiter. Toni betreibt seit den 80er Jahren das Aktiv Zentrum Zillertal, wo er sowohl im Winter als auch im Sommer alle möglichen Aktivitäten anbietet. Auch beim Tourengehen gilt es, wie beim Freeriding, sich selbst laufend weiterzubilden, um Gefahrensituationen im Gebirge souverän meistern zu können. Vom korrekten Umgang mit dem Sicherheitsequipment über Kameradenrettung bis hin zu Wetterkunde und Schneekunde, alle diese Fähigkeiten können in Kursen beim Actionclub Zillertal erlernt und vertieft werden. So steht dem ultimativen Wintersportvergnügen nichts mehr im Weg.

Photos by Christoph Garber.